Der Dunkelheit Farbe geben

Nicht nur Ende des Jahres gibt es Raunächte- auch in uns gibt es immer wieder Phasen, in denen man nichts als Dunkelheit sieht.

Paradoxerweise gerade jetzt, wenn die Tage länger werden, es wärmer wird, wenn die Luft beginnt nach Frühling zu riechen und sich die Vögel wieder vermehrt melden.

Anstelle sich dieser inneren Dunkelheit nun hinzugeben, sich aufzugeben oder es einfach nur zu ertragen, bis es hoffentlich irgendwann wieder besser, heller wird- sage ich als Kunsttherapeutin natürlich:

Nutze die Dunkelheit!

Mache sie dir zu eigen und gestalte mit ihr anstatt sich ihr auszuliefern.

Warum die Schwärze nicht mal als besonderen Boden, besondere Leinwand nutzen, um mit den Farben des Lebens einmal anders darauf zu malen?

Auf Schwarz wirken Farben besonders, kommen ganz anders zu Geltung, bekommen einen anderen Farbklang. Es entstehen andere Bilder als auf einem weißen Untergrund.

Vielleicht fehlt eine gewisse Art von Leichtigkeit, dafür erhalten die Bilder einen ganz andere Tiefe/ Tiefgründigkeit:


Ich wünsche dir ganz viel Mut, Stärke und Lust, sich der inneren Schwärze und Dunkelheit einmal anders zu stellen, handlungsfähig zu bleiben und kreativ zu werden!


Ganz herzlich,


Anna


17 Ansichten
  • Facebook
  • Instagram
Gesundungskunst abonnieren
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now